Fanny Blu malt 

Gestern im Konzert in der wunderschönen Giesshalle in Sayn saß ich in der letzten Reihe.

Die Cellisten konnte ich nur erahnen, also tastete ich mich zeichnend an der Silhouette entlang. 

Sie saßen so dicht gedrängt, dass ich dachte, sie sägen sich mit den Bögen gegenseitig die Ohren ab. Ist aber gut gegangen!

Lasst es Euch auch gut gehen! 

Und hört bei Gelegenheit das, was mich gestern in Entzücken versetzt hat: Sollima, Violoncellos Vibrez!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: