fannyblus kleine Aquarellschule

Ich weiß noch, als ich meine ersten Aquarellfarben kaufen wollte, und, man will ja etwas Feines haben, also googelte ich nach den besten Farben. Es schwirrten mir nach kurzer Zeit Wörter im Kopf umher: Opazität, Non-Staining, Lichtechtheit, Lasurtechnik…. ganz zu schweigen von den unzähligen Rot-Blau-Grüntönen, die zur Auswahl standen. Jeder Künstler hat eine unterschiedliche Palette und ist felsenfest überzeugt von der Kombination und Brillanz seiner Farben (von vielen verschiedenen Firmen). Ich stand im undurchdringlichen Farbdickicht. Hilfe!

Also habe ich mir überlegt, Euch eine kleine Farbbrille zu basteln, mit der Ihr die Welt der Aquarellfarben klarer erkennen könnt. Dann könnt Ihr bald Farbe fluten lassen und Euch glücklich malen.

Ich beginne mit einem Artikel über die Transparenz bzw. Deckkraft von Farben und werde immer wieder Artikel hinzufügen.

Ich beschreibe meine Erfahrungen ganz subjektiv und unabhängig von der Förderung durch Anbieter.

%d Bloggern gefällt das: