Da rollte gestern ein Knaller nach dem anderen auf den Hof von Motorworld. Chrom, Flügelchen, Türen, die nach vorne öffnen, Autos mit richtig Charakter. Nicht die hässlichen Haifische, deren Inneres heutzutage aggressive Fahrer mit Testosteron bedampfen, sondern Fahrzeuge mit Witz und Charme fuhren langsam an uns vorbei, mit vor Stolz berstenden Insassen. War einfach schön.

Reiseskizzen Südtirol

Wir gingen die Berge rauf und wieder runter

machten Tirol ein bisschen bunter

wälzten uns im Heu

es war ’ne große Freu (d-immer diese falschen Endungen!)

Koblenz schwitzt. Auf zur belebten Eisdiele. Hier hüpft das Herz angesichts der tollen Typen, die ich in mein Büchlein zeichnen möchte. Bin gerade frisch verliebt in einen neuen phantastischen Stift, mit dem ich eine für mich neue Art der Linie entwickelt habe. Das ist der Ecco Pigment von Faber-Castell in Stärke 07.

Drawing on Location

Der Blütenregen rauscht

Ihr müsst das unbedingt auch einmal versuchen: Fotopapier in der Mitte falten, Aquarellfarbe üppig auf eine Seite auftragen, zuklappen, ein bisschen verreiben und schon entstehen die tollsten Fantasiegebilde.

Meine Malfreundin Kerstin ist nach wochenlanger Abwesenheit zu meinem Glück wieder da und gestern malten wir bei brüllender Hitze in Koblenz am Brunnen des Görresplatzes, der einzig aushaltbare Ort. Wenigstens wir beide halten die Urban sketching-Tradition aufrecht, bei jedem Wetter. 🥶🥵

Gold im Aquarell

Im coolsten Hotel von Trier, dem Eurener Hof, steht eine Statue dieses Schutzheiligen des Weines, Urban von Langres, im 5. Jahrhundert Bischof von Trier. Den Effekt von Gold zu erzielen gelingt mit Chinacridone Gold, Hansagelb und Kadmiumrot.

Aquarelle

Ich gewöhn mich ans Glück-Aquarelle