Urban sketching in Koblenz

Es gibt ein wunderbares neues Aquarellbuch von Hahnemühle mit getöntem Papier. Das habe ich entdeckt und musste es natürlich kaufen, weil Nathan Fowkes, mit dessen Buch ich mich zur Zeit intensiv auseinandersetze, viele Bilder auf diesem farbigen Papier malt. Mit Fineliner habe ich gezeichnet und mit Ultramarin den Himmel gemalt. Diese Fachwerkhäuser liegen am Rhein in Neuendorf und mein Malbuddy und ich haben bei schönstem Wetter den Charme der ziemlich schief und bucklig gebauten Häuser eingefangen.

Standing on the shoulder of giants

Von den Meistern lernen, so verbringe ich zur Zeit viele Stunden. Ich male Miniaturbilder nach Malern, in diesem Fall Nathan Fowkes, die wunderbare Landschaften mit wenigen Strichen auf Papier zaubern. In seinem Buch ´How to paint landscapes quickly and beautifully´ empfiehlt er diese Übung zur Schulung des Auges. Versucht es auch einmal! Nicht jedes Bild gelingt, aber mit jedem lerne ich etwas. Fowkes arbeitet immer mit Untermalungen, die am Ende durchschimmern. Und er empfiehlt das Arbeiten mit einer limited palette. Das bedeutet, nur wenige Farben zu benutzen, wodurch wir eine stimmige Farbharmonie erhalten. Bin gespannt auf Eure Miniaturen!

Meditatives Zeichnen

Ich sitze da wie ein Fels und zeichne. Meine Malfreundin wird schon ganz unruhig und seufzt. Ein Strich, noch einer und noch einer…. einfach nur dasein…

Kolorieren mit Komplementärfarben

Inspiriert von der van-Gogh-Ausstellung in Frankfurt experimentiere ich im Augenblick mit Farben. Farben zum Singen bringen durch sich auf dem Farbkreis gegenüberliegende Töne, da bieten sich unüberschaubare Kombinationsmöglichkeiten.

Warten auf Sturmtief Sabine

Die ersten Sturmböen peitschten meine Blätter um und klecksten mit.

Groß, größer, Dinosaurier

Zeichnen mit Urban Sketchern aus Bonn und Köln in der Dinosaurierausstellung im Museum König in Bonn

Happy Nikolaus Euch allen!

Neuer Aquarellkasten

Ihr Lieben, ich bin wieder zu Hause! Südtirol, Bella Venetia,Knokke, Trier… ich war viel unterwegs und habe den Blog ein bissl vernachlässigt. Zu meinem Geburtstag habe ich einen Aquarellkasten bekommen und bin hellauf begeistert von den granulierenden Farben. Ich habe selten erlebt, dass Farben so sehr tun, was sie wollen. Das muss man erstmal aushalten! Ich werde experimentieren, Kontrolle aufgeben und berichten.

Biographic Art Work- for my family

Mein Mann, der Macho

Mein Chef hat mich gebeten, ein paar Bilder für die Praxisräume zu malen. „Etwas Ruhiges“ möchte er. Ich hab‘ mir wirklich Mühe gegeben, aber dann habe ich meinen Mann gebeten, mir zu helfen, den Feldsalat zu putzen und wie immer musste er bei den letzten Blättern dringend Anderes erledigen. Immer, auch beim Abtrocknen verschwindet er, bevor wir ganz fertig sind. Das macht mich rasend und mit der Energie ist das Machobild entstanden. Kann ich natürlich nicht in die Praxis hängen, aber ich finde es cool.