Akkordeonale 2018-Blindzeichnen

Gestern war ich im Café Hahn zur Akkordeonale und heute lief ich beschwingt durch die Welt. Ich bin Servais Haanen sehr dankbar dafür, dass er so phantastische Musiker aus aller Welt eingeladen und mich sehr glücklich gemacht hat. Schaut mal auf YouTube, wenn Ihr mögt. Die Tournee geht weiter.

Ich bin inspiriert und habe heute meine geliebte Quetsch wieder auf die Knie genommen.

Ich saß im Konzert im Stockdustern, konnte mein kleines A5 Hahnemühle Skizzenbüchlein nur erahnen und freue mich, wie nett die Bilder des Blindzeichnens doch geworden sind.

Lasst Euch nicht aufhalten, geht in Eure Kraft und lebt kreativ!

Fanny Blu malt 

Gestern im Konzert in der wunderschönen Giesshalle in Sayn saß ich in der letzten Reihe.

Die Cellisten konnte ich nur erahnen, also tastete ich mich zeichnend an der Silhouette entlang. 

Sie saßen so dicht gedrängt, dass ich dachte, sie sägen sich mit den Bögen gegenseitig die Ohren ab. Ist aber gut gegangen!

Lasst es Euch auch gut gehen! 

Und hört bei Gelegenheit das, was mich gestern in Entzücken versetzt hat: Sollima, Violoncellos Vibrez!