Finissage der Schwetzinger Festspiele in der Orangerie

Am 26. Mai zeichnete ich sehr schnell in der Orangerie in Schwetzingen bei der Finissage. Welcher Zeichner kennt das nicht- gerade hat man die erste Linie gezogen und schon steht die Porträtierte auf und entfernt sich oder jemand stellt sich genau vor sie, so dass man noch nicht mal mehr ein Härchen sehen kann. Zum Verzweifeln. Jeder Versuch, das in sich nachhallende Bild aufzuzeichnen, mißlingt.

Na, ja, wollen wir mal nicht so streng sein. Ich hatte Spaß und finde witzig, dass Skulpturen und Personen auf den Zeichnungen zu erkennen sind.

Akkordeonale 2018-Blindzeichnen

Gestern war ich im Café Hahn zur Akkordeonale und heute lief ich beschwingt durch die Welt. Ich bin Servais Haanen sehr dankbar dafür, dass er so phantastische Musiker aus aller Welt eingeladen und mich sehr glücklich gemacht hat. Schaut mal auf YouTube, wenn Ihr mögt. Die Tournee geht weiter.

Ich bin inspiriert und habe heute meine geliebte Quetsch wieder auf die Knie genommen.

Ich saß im Konzert im Stockdustern, konnte mein kleines A5 Hahnemühle Skizzenbüchlein nur erahnen und freue mich, wie nett die Bilder des Blindzeichnens doch geworden sind.

Lasst Euch nicht aufhalten, geht in Eure Kraft und lebt kreativ!