Die Vögel singen im Regen am schönsten

Noch eh es Tag wird fällt Regen die Wolken wüten verliern sich kennen kein Maß das perlt erdwärts auf die Spitzen der Bäume fließt den Kiel der Pappeln entlang geht von Nadel zu Nadel wirft sich auf Gras drückst nieder bespringt zerbrechlichen Ehrenpreis trommelt den Horizont aus der Welt

Anfang des Gedichtes ‚Die Vögel singen im Regen am schönsten‘ von Sarah Kirsch

Diese Zeichnung erinnert mich an den Erlkönig. Wohin fahren die Beiden? Ich sehe Ihnen nach.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: