Fannyblu'malt

Archiv

Ich sitze da wie ein Fels und zeichne. Meine Malfreundin wird schon ganz unruhig und seufzt. Ein Strich, noch einer und noch einer…. einfach nur dasein…

Da rollte gestern ein Knaller nach dem anderen auf den Hof von Motorworld. Chrom, Flügelchen, Türen, die nach vorne öffnen, Autos mit richtig Charakter. Nicht die hässlichen Haifische, deren Inneres heutzutage aggressive Fahrer mit Testosteron bedampfen, sondern Fahrzeuge mit Witz und Charme fuhren langsam an uns vorbei, mit vor Stolz berstenden Insassen. War einfach schön.

Wir gingen die Berge rauf und wieder runter machten Tirol ein bisschen bunter wälzten uns im Heu es war ’ne große Freu (d-immer diese falschen Endungen!)

Meine Malfreundin Kerstin ist nach wochenlanger Abwesenheit zu meinem Glück wieder da und gestern malten wir bei brüllender Hitze in Koblenz am Brunnen des Görresplatzes, der einzig aushaltbare Ort. Wenigstens wir beide halten die Urban sketching-Tradition aufrecht, bei jedem Wetter. 🥶🥵

Papa spielt Scrabble auf dem i-Pad und Mama guckt ‚Bares für Rares‘. Haben Eure Eltern auch so eine typische Haltung auf dem Sofa? Haltet Sie mit dem Stift fest!

Erste und mit Sicherheit nicht letzte Begegnung mit den Kölner Urban sketchern. Coole Zeichner, schöne Unterhaltungen und das großartige ‚arp museum‘. Ein herrlicher, inspirierender Tag!

Ich war in dem van Gogh-Film mit Dafoe in der Rolle des Malers. Und ich kann Euch sagen, es hat mich vom Kinosessel gehauen. Ich, also, heute morgen, tief inspiriert, nehme mein Köfferchen mit Malsachen (was sind schon 2 Kilo gegen den massiven Holzkasten van Goghs) und mein Dreibein und auf in die Natur. Weit und breit keine Menschenseele, aber Grün, endloses Grün. Hektar um Hektar grüne Weizenfelder. Es zwitscherte aus den… Weiterlesen